Suche

Newsletter bestellen für


Veranstaltungen

Donnerstag, 30. Juni 2016 , 18:00 Uhr

Zur Situation von Flüchtlingen in Berlin

Samstag, 02. Juli 2016 , 14:00 Uhr

Nachbarschaftstreffen mit Kaffee und Kuchen

Sonntag, 03. Juli 2016 , 12:00 Uhr

3. Gütermarkt 2016

Mittwoch, 06. Juli 2016 , 18:30 Uhr

Berliner Afrikakreis

Donnerstag, 07. Juli 2016

FESTIWALLA 2016

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken
Dienstag, 31.05.2011

Arminiushalle: Ideen und Visionen für Moabit beim "Runden Tisch"

Nach dem großen Erfolg vom ersten Runden Tisch in der Arminiusmarkthalle (siehe Bericht weiter unten) lud Frank Wolf zur Fortsetzung am 30. Mai ein:

Liebe Kiezkollegen, Freunde und Bekannte,

am 30.5. (ab 19 Uhr) findet der zweite „Café Moabit – Moabit-Ist-Beste“ RUNDE TISCH in der Zunfthalle statt! Wer also eine aktive Runde zur Kiezaufwertung sucht ist wie immer herzlich eingeladen. 


http://doa21.biz/moabit/der-2-runde-tisch-fur-alle-moabiter-ideen-visionen-305-ab-19-uhr/

geplante Themen: 

1. Hertie (aktuelle Infos)
2. Turmstrassenfest (Herbert Rabe stellt vor)
3. Galerie Moabit (sucht vor der Eröffnung Künstler aus Moabit)
….…weitere Themen können gerne mit eingebracht werden…..

Der Bio-Burgerladen wird uns (wie schon bei der ersten Runde) mit Kraftstoff versorgen! 

Beste Grüße aus dem Café Moabit;-)

Dr. Kapitän Kiez (der-inoffizielle-buergermeister.de)

 

Und so lautet das Fazit von Frank Wolf nach der Veranstaltung:

"Besser hätte der zweite Runde Tisch von Moabit-Ist-Beste nicht laufen können. Ca. 50 Anwohner und Kiezaktive hatten sich am 30.5.2011 in der Zunfthalle versammelt, um sich aus erster Hand über Neuigkeiten aus dem Bezirk zu informieren und sich mit anderen aktiven Anwohnern zu vernetzen. Damit wird klar, Moabiter wollen ihren Teil zur Kiezaufwertung beitragen und haben mit diesem Runden Tisch nun ihre Anlaufstelle gefunden. Locker moderiert und mit einer gesunden Portion geballter Emotion lässt sich über Möglichkeiten und Visionen sprechen, unabhängig vom Alter oder der gesellschaftlichen Stellung.

Wer beim nächsten Runden Tisch dabei sein möchte, kann sich gerne in den großen MOABIT Newsletter mit aufnehmen lassen. Alle Infos und Termine zum Runden Tisch folgen dann automatisch per Rundmail.

E-Mail dazu an: kontakt[at]moabit-ist-beste[.]de (Betreff: NEWSLETTER) 

 

PS. Hier zum Protokoll vom ersten Runden Tisch: http://doa21.biz/cafemoabit/rundertisch/Moabit_ist_Beste_RunderTisch_21_4_2011_protokoll_FS.doc

PS 2. Eine brandneue MoabitTV Folge von Dr. Kapitän Kiez findet man hier: http://www.moabit-ist-beste.de 

Markthalle am 21. April: Initiator Frank Wolf (ganz links) strahlt

Über den ersten Runden Tisch am Gründonnerstag, 21. April 2011:

Ist das das neue Stadtteilplenum von Moabit?  Es sah ganz danach aus, als Frank Wolf (Moabit Ist Beste), auch bekannt als "Kapitän Kiez, der inoffizielle Bürgermeister von Moabit", am Gründonnerstag, 21. April, zum „Runden Tisch“ in die Arminiusmarkthalle in der Mitte Moabits einlud. 

Themen waren „Netzwerken für Moabit, MIB Förderverein & Café Moabit“ und seinem Ruf waren rund 30 bis 40 Männer und Frauen gefolgt. Mit solcher Resonanz hatte Wolf gar nicht gerechnet und war hocherfreut, als noch zusätzliche Sitzgelegenheiten für die Interessierten organisiert werden mussten.

Es existiert ein Leben jenseits von Facebook: Frank Wolf berief dieses "analoge" Forum ein, da seine Initiative zwar viele Anhänger im Internet verzeichnen kann (bald erreicht er die 5000-Freunde-Marke bei Facebook), daraus aber bisher nicht genug konkrete Resonanz und ganz praktisch Taten folgten. Sein Ziel, "Anwohner und Kiezaktive mit ernsthaften Absichten, den Kiez mit aufwerten zu wollen, sollten sich auf jeden Fall sehen lassen und mitreden", hat er durch den "direkten Draht" auf jeden Fall erreicht. Frank Wolf selbst sprach vor allem über seine drei Anliegen:

1. Café Moabit - ein Treffpunkt für alle Kiezaktiven: Momentan temporär in der Arminiusmarkthalle hinten links zu finden, ist ein eigenes Kiezcafé seine Zukunftsvision, die schon bald ein eigenes Zuhause finden könnte. Eine Immobilie sei gefunden, 96 Quadratmeter mit Freisitz. Dort soll Kaffee und Kuchen serviert werden, es könnten Lesungen, Kabarett-Veranstaltungen und Dia-Abende dort stattfinden. Kein reines Künstlercafé, sondern ein Treffpunkt für alle Moabiter soll entstehen.

Es könnte auch zu einem Vereinslokal werden für den:

2. Moabit-Ist-Beste Förderverein. Das Café Moabit und andere Aktivitäten sind ohne finanzielle Unterstützung kaum machbar, daher soll ein Förderverein in Zukunft unterstützend zur Seite stehen. Frank Wolf sammelte Kontakte von Interessenten, die sich diesem Verein mit anschließen und dafür weitere Ideen parat haben. 

3. Kulturmeile21: Unter anderem wegen der Enttäuschung über das Turmstraßenfest 2010 plant Frank Wolf ein kulturelles Kiezfest für Moabit, unabhängig vom Turmstraßenfest. Bis zum Herbst 2011 sei das aber nicht zu schaffen, sondern frühestens 2012 - am liebsten in der Bochumer Straße. Zur Zeit begibt er sich auf die Suche danach, welche künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten Moabit zu bieten hat. "Ob Bäckermeister mit Steinofen, Kunstschmied, Galerist, Musikband, Straßenanimateur oder sonstiges, die Möglichkeiten im Kiez sollten gebündelt werden. Hier sind Ideen, Kontakte und direkte Ansprechpartner aus Moabit gefragt um ein möglichst bürgernahes Kiezfest zu realisieren." Frank Wolf erwähnte die verschiedenen Fördermöglichkeiten für Kiez-Aktionen wie die Quartiersfonds, die man über die Quartiersmanagements Moabit West und Ost beantragen kann. Er selbst hatte dank einer finanziellen Förderung vom QM Moabit West eine Kiezkaraoke-Aktion veranstalten können.

Aus dem Kreis der Versammelten, von denen sich einige beim neueröffneten Bio-Burgerlich-Stand stärkten, gab es Ankündigungen und Anregungen. Auch vom "Caterer", dem Burger-Experten, selbst: er sucht noch einen Kartoffelschäler oder eine Kartoffelschälerin, die ihn toppt (12 Kilo Kartoffeln in 2,5 Stunden).

Das Artenschutztheater, "eine Entdeckung", so Frank Wolf, feiert sein zehnjähriges Jubiläum. Am 21. Juni wird es dort in der Lüneburger Straße während der Fete de la Musique auch eine Außenbühne geben.

Am 6. Mai veranstaltet die Heilandskirche ein nichtkommerzielles Frühjahrsspektakel mit dem Titel "Gib und Nimm".

Am Ostersamstag eröffnet die Gastronomie in der Arminiusmarkthalle. Es wird dort Schnitzel, aber auch Vegetarisches geben. Geplant sind Mittagsgerichte für 7 bis 9 Euro. Mittelfristig sind mehr "Showküche"-Veranstaltungen angedacht, Kochen mit Kindern, kulinarische Lesungen in Zusammenarbeit mit der Dorotheenstädtischen Buchhandlungen und vieles mehr.

In der Halle gibt es günstig Platz für Freiberufler wie Architekten und Modedesigner. Im Südwest-Flügel sind zwei Frauen gerade dabei, ein Modeatelier einzurichten. Überhaupt sei die Zunft AG sehr offen für "mehr Kiezeinbindung".

Mit Moabit-TV wird es weitergehen, Fans der Interviewcouch von Kapitän Kiez werden immer wieder leckere neue Häppchen serviert bekommen. Aber auch "seriösere Ladenvorstellungen" sind geplant. Zudem will Frank Wolf den Kiez mit einer eigenen Comedy-Bustour überraschen.

Frank Wolf sucht eine Kaffeerösterei zur Kooperation bei seiner eigenen Kaffee-Marke "Café Moabit".

Und die Basketballer vom ASV Moabit, die in Alt-Moabit 10 (direkt neben Penny) trainieren, brauchen Unterstützung in Form von Sponsoren und Sachspenden. Ganz wichtig wäre ein Bus, der die Spielerinnen und Spieler zu Auswärtsterminen bringt.

Wünsche, Kritiken, Visionen erwünscht - der "Runde Tisch", der eckig war, soll regelmäßig wieder stattfinden. Vielleicht jeden Monat? Eingeladen wird über's Internet, aber auch durch Mundpropaganda. 

 

Kontakt zu Frank Wolf: kontakt[at]moabit-ist-beste[.]de

Wenn Sie den inoffiziellen Bürgermeister persönlich treffen wollen - er hat seine Zelte jetzt in der Arminiusmarkthalle hinten links aufgeschlagen.  

 

 

Text & Fotos: Gerald Backhaus