Suche


Veranstaltungen

Samstag, 21. April 2018  19:00 Uhr

Frühjahrskonzert

Sonntag, 22. April 2018  10:00 Uhr

Familientag im SOS Kinderdorf

Sonntag, 22. April 2018  17:00 Uhr

FIX IT "Heimatabend"

Mittwoch, 25. April 2018  10:00 Uhr

Ehrenamts-Beratung

Mittwoch, 25. April 2018  15:30 Uhr

Eröffnungsfeier für den Spielplatz an der Spree

Donnerstag, 26. April 2018  19:30 Uhr

„Lebende Bücher“ im Afrika-Haus

Freitag, 27. April 2018  14:00 Uhr

Nähwerkstatt im Stadtschloss (Moabiter Ratschlag)

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken
Freitag, 12.01.2018

Better World Cup

in Berlin werden pro Stunde 20.000 Einwegbecher verbraucht – das sind 170 Millionen Wegwerfbecher pro Jahr. Die in Berlin verbrauchten Wegwerfbecher entsprechen einem Abfallberg von 2.400 Tonnen pro Jahr. Für ihre Herstellung wird das Holz von 2.580 Bäumen verbraucht, außerdem 1.320 Tonnen Rohöl für den Kunststoffanteil des Bechers sowie 85 Millionen Liter Wasser. Das ist ein halber Liter Wasser pro Einwegbecher.
Dabei kommen Angaben zufolge die Einwegbecher in der Regel nur 15 Minuten zum Einsatz. Ihre Nutzungsdauer sei damit kürzer als die einer Plastiktüte.
Die Entsorgung erfolgt zudem häufig nicht über die Wertstoffsammlung, sondern in Straßenpapierkörben oder durch achtloses Wegwerfen im öffentlichen Straßenland oder in Grünanlagen. Dieser immense Verbrauch von Bechern verschwendet enorme Ressourcen und erzeugt viel Müll.


Um die Umwelt zu schonen, wurde die Initiative BETTER WORLD CUP gestartet. Diese gemeinsame Initiative wird u.a. getragen von: der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, der Berliner Stadtreinigung (BSR), der Bäcker-Innung Berlin, dem BUND Berlin, der DEHOGA Berlin, der Deutschen Umwelthilfe (DUH), dem Handelsverband Berlin-Brandenburg (HBB), der Handwerkskammer Berlin, der Industrie- und Handelskammer zu Berlin, dem NABU Landesverband Berlin, der Stiftung Naturschutz Berlin sowie Visit Berlin.


Jeder, der seinen Kunden Heißgetränke to go in Mehrwegbechern anbietet , die er über ein Pfandsystem immer wieder zurücknimmt, gegen neue eintauscht und die entsprechenden Hygieneanforderungen erfüllt, kann als Anbieter/Partner eines sogenannten „Mehrweg-Pfandsystems“ Teil von Better World Cup werden.
Überall dort, wo das BETTER WORLD CUP-Logo an der Tür oder im Schaufenster angebracht ist, wissen die Kunden, dass sie ihren eigenen sauberen Mehrwegbecher befüllen lassen können. Sie erhalten dann einen Rabatt oder z.B. einen Keks zu ihrem Kaffee. Richtwert für den Rabatt sind 20 Cent.

Inhaber, die beim BETTER WORLD CUP mitmachen wollen, können sich auf der Internetseite www.betterworldcup.berlin anmelden.
Die Materialien wie Aufkleber, Plakate oder Aufsteller für Theke und Tresen kommen kostenlos per Post.
Die Verkaufsstelle wird in eine interaktive Berlin-Map auf der Kampagnen-Website aufgenommen.
Das entsprechende Hygienefaltblatt, das mit der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung abgestimmt wurde, erhalten die Inhaber mit den Materialien. Das Faltblatt kann zudem auf www.berlin.de/mehrwegbecher heruntergeladen werden.