Suche


Veranstaltungen

Mittwoch, 27. September 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 04. Oktober 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 04. Oktober 2017 , 18:00 Uhr

„Mein Wille zählt“

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 01. November 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 08. November 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Mittwoch, 15. November 2017

Feiert mit uns 10 Jahre ZID!

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Moabiter Persönlichkeiten

Kiezbewohner und Akteure ganz nah - hier können Sie Menschen kennen lernen, die etwas bewegen:

 

  • "Moabit am Sonntag": Die Illustratorin Sara Contini-Frank entdeckt Moabit

    "Moabit am Sonntag", einen Blog für Moabiter, Moabit-Touristen und -Interessierte, betreibt die Illustratorin Sara Contini-Frank. Dort zeigt sie vor allem ihre Zeichnungen von Moabiter Cafés und Sehenswürdigkeiten, die sie mit Bleistift, Tusche, Wasserfarben und ab und zu auch Acryl nach eigenen fotografischen Vorlagen anfertigt. An diesen Illustrationen liebt sie besonders so kleine Details wie ein Wahlplakat, einen Kinderwagen oder Mülleimer, die neben dem Hauptobjekt auftauchen. "Dadurch wird es ein aktuelles Bild von heute." [mehr]
  • Die Zucker-Zauberin Antje

    Selbstgebackene Kuchen und Torten vom Feinsten gibt es neben der Arminiusmarkthalle in der Jonasstraße 7. Backen war immer schon ihre Leidenschaft. Und seit sie vor fast fünf Jahren nach Moabit gezogen ist, kam eine zweite hinzu: Der kleine Kiez zwischen Spree und Wedding. Für die junge Geschäftsfrau Antje Menz gehören die Verwirklichung des Lebenstraums und der eigene Lebensmittelpunkt zwingend zusammen und so entschloss sich die gelernte Restaurantfachfrau (Hilton) nach Abschluss ihres Managementtrainings im Hotel Adlon in Moabit ihren Lebenstraum zu erfüllen: Die Eröffnung eines auf selbstgebackene Kuchen und Torten spezialisierten Cafés in Moabit. [mehr]
  • Bernd Brunner, Leiter des Otto-Spielplatzes

    Das technisch-handwerkliche liegt Bernd Brunner, der vor 30 Jahren nach Berlin zog. In Heidelberg lernte der heute wieder in Moabit lebende Leiter des Otto-Spielplatzes bei einer Druckmaschinenfirma zunächst Werkzeugmacher. „Bevor ich Umwelttechnik an der TU studieren konnte, musste ich aber erst auf dem zweiten Bildungsweg am Berlin-Kolleg mein Abitur nachholen“. Mitte der 80er Jahre kam Familie hinzu, heute studieren seine beiden Kinder selbst. Brunners Stärken liegen in der kooperativen Arbeit. Dinge verbinden, Potenziale entdecken und weiter ausbauen. Brunner sieht sich nicht als „typischen Sozialpädagogen“, mehr als zielstrebiger Sozialmanager. Einfach „laufen lassen“ liegt ihm als zupackendem Generalisten nicht. Die Persönlichkeit Brunners spiegelt sich im Otto-Spielplatz und seinen Projekten wider: Visionär und Teamworker, technisches Know-How und Naturverbundenheit. Gefördert durch das QM Moabit-West kann er seit 2012 auf dem Otto-Spielplatz das Projekt „Lernort-Stadtnatur – Erlebniswelt erneuerbare Energien“ umsetzen. [mehr]
  • Optiker Olschewski in der Levetzowstraße

    Eingebettet und umgeben von Wohnhäusern, hat es sich das Lädchen Optik Olschewski in der Levetzowstr. 12 gemütlich gemacht. „Gemütlich“ war auch das Stichwort, welches für den Optikermeister und Inhaber Tim Olschewski bei der Gestaltung seines Optikergeschäfts ausschlaggebend war. Als langjähriger Kiezbewohner war ihm nach Beendigung seiner Meisterausbildung schnell klar, dass er in Moabit sein Optikergeschäft eröffnen möchte. Inspiriert von der Architektur und Entstehungszeit der Gebäude am Hansa-Viertel, entstand mit der Zeit die Idee ein Interieur zu schaffen, welches die Kunden zum einen an die Zeit der 50/60-er Jahre zurückerinnert und zum anderen aber einen Ort des Wohlfühlens zu kreieren, der sich in das moderne Kiezleben integriert. [mehr]
  • Das "Theater 89" in der Moabiter Putlitzstraße

    Man nehme: 1 verwunschenen alten Gemeindesaal aus dem Jahre 1905 (mit allem, was dazugehört: Parkett, Empore, großartigem Flair), 1 schon in der DDR gegründetes vielfach preisgekröntes Freies Theater – das theater 89 - und führe sie in Moabit zusammen: Da kommen spannende Theatertage mit brisanten politischen Themen auf die Moabiter zu. Im Hinterhaus der Pulitzstraße 13 in Moabit versteckt sich ein architektonisches Kleinod: Ein historischer Gemeindesaal mit ungeheurem Charme – wie geschaffen für ein ebenso einzigartiges kleines Theaterjuwel wie das theater 89. [mehr]
  • Nia und Arenia - neu in Moabit!

    Beim "Tag der Offenen Tür" im ersten Nia-Studio in Moabit am 12. Oktober 2013 zeigt NIA-Brown Belt Teacher Rena Frangou ihren Raum für Bewegung und Wohlbefinden arenia. In der Zeit von 11 bis 18 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, um Bewegung und Lebensfreude pur in arenia zu erleben. arenia befindet sich in der denkmalgeschützten renovierten Remise in der Moabiter Waldstraße 55, 2. Hof links. [mehr]
  • Russisch-deutsche Literatur - Das Neueste von den Moabiter Dichtern

    Nora Gaydukova lebt in Moabit. Über ihre russisch-deutsche Dichtergruppe, deren Buch „Schloss Moabit 2“ und weitere Zukunftspläne berichtet sie hier. [mehr]
  • Von der Fusion des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit der Ersten Gemeinschaftsschule Mitte 2013

    Das Leben ist Veränderung – oder Fusion. Die Moabiter Schulen, ihre Schülerinnen und Schüler, Eltern und Pädagogen haben hier in den letzen Jahren viele Erfahrungen sammeln können. Nun steht ab dem neuen Schuljahr im August 2013 wieder ein Zusammenschluss an: Das Theodor-Heuss Gymnasium in der Quitzowstraße wird mit der ersten Gemeinschaftsschule Mitte fusionieren. Den Titel „Gemeinschaftsschule“ mussten sich bereits vor zwei Jahren die ehemalige James-Krüss-Grundschule und die Moses-Mendelssohn-Oberschule zulegen, die ihrerseits fusionierten. Nun sind sie um die Oberstufe des bisherigen Theodor-Heuss-Gymnasiums reicher. [mehr]
  • Stets einen kleinen Witz auf den Lippen: Willi Stieger, Hausmeister des Stadtschlosses Moabit

    Hausmeister sind bekanntlich die gute Seele eines Hauses. Nicht anders verhält es sich mit Willi Stieger. Der ist seit 1998 Hausmeister im Stadtschloss Moabit, mit 65 in Rente gegangen und seitdem ehrenamtlich dort als Helfer aktiv. Er ist ein bekanntes Gesicht hier, wird von vielen für seinen Humor und seine unkonventionelle Art zu helfen geschätzt. „Herr Stieger hat immer Ideen, ist umsichtig und hat stets einen kleinen Witz auf den Lippen,“ wird ihm gern bescheinigt. [mehr]
  • Richtig teure Autos im sozialen Brennpunkt?

    Breite Typenvielfalt und ein musealer Anspruch - Die „Classic Remise“ in Moabit, das weit über die Grenzen Berlins bekannte Mekka für Oldtimer-Fans, befindet sich in der Wiebestraße/Ecke Sickingenstraße in Moabit. Über das ehemalige „Meilenwerk“ können Sie hier lesen. [mehr]