Suche


Veranstaltungen

Dienstag, 20. November 2018  16:00 Uhr

Mieterberatung im Stadtschloss

Dienstag, 20. November 2018  19:00 Uhr

Stadtteilplenum Moabit West

Mittwoch, 21. November 2018  10:00 Uhr

Ehrenamts-Beratung

Freitag, 23. November 2018  19:00 Uhr

Speisekino im ZK/U: Megacities

Samstag, 24. November 2018  19:00 Uhr

Chor-Konzert:Ein deutsches Requiem - Kto szuka Cię

Dienstag, 27. November 2018  16:00 Uhr

Mieterberatung im Stadtschloss

Dienstag, 27. November 2018  19:00 Uhr

Sprachabend im Offenen Wohnzimmer

Mittwoch, 28. November 2018  10:00 Uhr

Ehrenamts-Beratung

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Turmstr. 47 ..... vor 84 Jahren

Die erste Radio-Anmeldung Deutschland kam aus Moabit - im Jahre 1923 !

In Moabit wurde das erste Radio Deutschlands angemeldet - vor 80 Jahren.
Wilhelm Kollhoff, der Besitzer eines Zigarrenladens in der Turmstr. 47, war der erste eingetragene Rundfunkhörer Deutschlands.

Das konnte man  in der Wiederholung einer Reportage aus dem Jahre 1953 erfahren, die vom Stadt- Radio 88,8  heute ausgestrahlt wurde. Darin wurde Wilhelm Kollhoff, der auch 1953 noch seinen Zigarrenladen in der Turmstraße betrieb, vorgestellt.
Kollhoff berichtete, dass er 1923 seinen neu erworbenen Rundfunkempfänger, ein Röhren-Gerät von Telefunken, im Geschäft nicht gleich mitnehmen konnte. Es wurde  erst rund zwei Wochen später geliefert, denn die Produktion dieser Geräte war noch nicht so richtig angelaufen.
Die Hörer-Lizenz bekam Kollhoff mit dem Radio ausgehändigt:  die "Rundfunkempfänger-Lizenz Nr. 1"  wies ihn als den ersten gebührenzahlenden Radio-Hörer aus. Die Gebühren waren, wie alle Preise zu Beginn der Zwanziger Jahre, inflationär: rund 350 Milliarden legte Kolhoff für ein Jahr hin ... 
Dafür hörte er - nach eigenem Bekunden bis in die Gegenwart, d.h. 1953 - täglich mindestens ein bis zwei Stunden Radio.

Manchmal kamen auch Nachbarn,  Freunde oder Verwandte zum Radiohören zu Besuch.
Am Rundfunk-Gerät sitzen und zuhören war damals  eine der Hauptbeschäf-tigungen in der Freizeit.
Derzeit wird in (fast) allen Radiosendern der Geburts-tag des Mediums gefeiert. In diesem Zusammenhang werden Reportagen aus der und über die Zeit des Rundfunk-Beginns vor acht-zig Jahren und Berichten über die Entwicklung seit 1923 ausgestrahlt.

 
 
 

Wie die Rundfunk-Gebühren hat sich auch die Turmstrasse ver-ändert: in Nummer 47 gibt es keinen Zigarrenladen mehr ....


emk