Suche


Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Quartiersmanagement

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken
Donnerstag, 10.06.2021

GREEN COLLECTION: Spaziergänge und Plakate von Simone Zaugg

Die Künstlerin möchte Sie/Euch herzlich zu ihrem neuen Projekt GREEN COLLECTION im Stadtraum von Berlin-Charlottenburg einladen.

Vom 7. Juni bis zum 4. Juli 2021 werden dort im Stadtraum Plakate hängen, die zum Sammeln von GRÜN animieren.

Dazu gibt es drei Workshop-Rundgänge entlang der Heerstraße:

Fr    11.6.2021    Treffpunkt 18h: Ernst-Reuter-Platz auf der Verkehrsinsel

Sa   19.6.2021    Treffpunkt 18h: Sophie-Charlotten-Platz auf der Rasenfläche

So   27.6.2021    Treffpunkt 18h: Theodor-Heuss-Platz auf der Verkehrsinsel

Anmeldung unter: simonezaugg[at]gmx[.]net

Ihr könnt/Sie können auch gern auf Euren individuellen Wegen GRÜN sammeln und Eure/Ihre Beiträge zur GREEN COLLECTION bei instagramm unter #greencollectionzaugg posten.

Das Projekt wird ergänzt durch die Ausstellung und Aktivitäten von (re)connecting.earth, zu dem die Eröffung am 10.6.2021 im Projektraum Kurt-Kurt, Lübecker Str. 13, 10559 Berlin stattfindet.

Weitere Infos und alle Bestimmungen wegen Corona finden Sie/findet Ihr auf

www.kurt-kurt.de

www.reconnecting.earth

GREEN COLLECTION von Simone Zaugg – eine Plakat-Aktion mit Workshop-Rundgängen

GREEN COLLECTION ist eine Intervention von Simone Zaugg im und für den öffentlichen Raum in Berlin Charlottenburg. Mit Plakaten werden im Umfeld der Bundesstraße 2, die vom Zentrum in die Peripherie, von der Stadt aufs Land und umgekehrt führt, die Menschen zum Sammeln von natürlichem Grün in der Stadt animiert. Die Stadtbewohnern werden aufgefordert, in ihrem Alltag, in ihrem Kiez und in ihrem Sozialraum kleine und größere natürliche „Grünstellen“ zu finden, bewusst wahrzunehmen und fotografisch festzuhalten. Eine der ältesten Kulturtechniken, das Sammeln, wird zur künstlerischen Strategie im digitalen Zeitalter.

Parallel zur Plakataktion finden situative Spaziergänge, sogenannte Workshop-Walks, entlang der Bundesstraße 2 statt. In drei Etappen wird zwischen dem Ernst-Reuter-Platz und der Havel die Anleitung auf den Plakaten gemeinsam, aber dennoch divers, in allen persönlichen Facetten umgesetzt. Darüberhinaus bieten die urbanen Wanderungen Raum, um Fragen nach dem Grün, nach der Natur in der Stadt zu erörtern. Diskutiert wird mit engagierten Nachbarn und Experten auch eine mögliche Verarmung der Stadtbewohner in Bezug auf naturnahe Lebensformen.

Die Debatte zum Austausch und zur Beziehung zwischen Mensch und Umwelt ist eröffnet. Auf der Suche nach neuen Ansätzen, Visionen und Lösungen in allen Bereichen von Architektur bis Ackerbau, von Stadtentwicklung bis Stadtoase kann während der situativen Walks die produktive Nutzung und ästhetische Wahrnehmung der urbanen Biodiversität erlebt und künstlerisch transformiert werden.

Neben den kollektiven Themen, die das Projekt anspricht, motiviert GREEN COLLECTION die Menschen der Stadt, Natur in den bestehenden urbanen Strukturen bewusster wahrzunehmen und in Kultur zu transformieren.

Alle Details dazu finden Sie auch in der Projektbeschreibung

Das Projekt findet im Rahmen von "Stadt findet Kunst" statt. Es wird gefördert durch das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin/Fachbereich Kultur und die Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin