Suche


Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

PRODIA – Aktives Dialogmanagement in Deutschland

Die Förderung ehrenamtlichen Engagements im Dialog ist Ziel des KCID, des Dachverbands christlich-islamischer Dialoginitiativen. Mit dem Projekt PRODIA – Aktives Dialogmanagement in Deutschland soll eine Landkarte christlichislamischer Dialoginitiativen entstehen. Die Landkarte soll über die vielfältigen christlich-islamischen Aktivitäten informieren sowie deren Akteure miteinander vernetzen.

Damit bietet der KCID eine Plattform zur Stärkung der Dialogarbeit. Die Vielfalt unterschiedlicher christlicher und muslimischer Gemeinschaften ist in Berlin in besonderer Weise Realität des gesellschaftlichen Miteinanders.

Entsprechend sind MuslimInnen und ChristInnen seit langem an verschiedenen Orten im Dialog engagiert. Wir möchten die verschiedenen Dialoginitiativen im Rahmen unseres Projektes zu Begegnung und Austausch zusammenführen.

Alle VertreterInnen und AnsprechpartnerInnen christlich-islamischer Dialoginitiativen sind eingeladen zu einem Treffen zum Thema:

"Situation und Perspektiven im Dialog"
Samstag, den 10. Oktober 2009, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Katholische Akademie, Hannoversche Str. 5, 10115 Berlin

Referenten
Dr. Friedmann Eißler, Referent für Religionen mit Schwerpunkt Islam und interreligiöser Dialog bei der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) in Berlin;

Ender Cetin, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der DITIB-Sehitlik-Moschee in Neukölln.

Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium des Innern und der Stiftung Apfelbaum – Lernprojekt für Ko-Evolution und Integration gefördert.

Zum Herunterladen:

emk/ZiD