Suche


Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Quartiersmanagement

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Wer betreibt den Bürgergarten auf dem Güterbahnhofgelände?

Träger gesucht für einen Bürgergarten!

Das Bezirksamt Mitte sucht einen sozialen oder kulturellen Träger, der eine etwa 1.200 Quadratmeter große Teilfläche des zukünftigen Stadtgartens auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Moabit betreibt.

Am Freitag, 27. August 2010, fand ein Besichtigungstermin für interessierte Träger auf dem Gelände des zukünftigen Bürgergartens (Siemensstraße 27-49) statt.

Im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahren sucht das Land Berlin, vertreten durch das Bezirksamt Berlin-Mitte von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung, einen sozialen bzw. kulturellen Träger zum Betreiben eines Bürgergartens, der sich auf einer ca. 1.200 Quadratmeter großen Teilfläche des zukünftigen Moabiter Stadtgartens (ehemaliges Güterbahnhofsgelände Berlin-Moabit an der Siemensstraße) befindet. Mit dem aus dem Programm Stadtumbau West geförderten Moabiter Stadtgarten soll das Grünflächendefizit des Stadtteils gemindert werden. Das Konzept für den Moabiter Stadtgarten wurde in einem konkurrierenden Werkstattverfahren mit umfangreicher Beteiligung der Moabiter Bürgerinnen und Bürger erarbeitet. In diesem Verfahren ist der Wunsch nach einem Bürgergarten entstanden. Der vorliegende, umzusetzende Entwurf stammt von dem Berliner Landschaftsplanungsbüro Glaßer & Dagenbach. Der Baubeginn ist für den Herbst 2010 geplant.

Die Bürgergärten sollen langfristig

  • breiten Teilen der Moabiter Bevölkerung eine Möglichkeit geben, in einzel- oder gemeinschaftlicher Arbeit Beete nach eigenen Vorstellungen anzulegen und zu bewirtschaften,
  • die Moabiter Kulturen zusammenführen und Möglichkeiten zur Integration bieten,
  • einen attraktiven gemeinschaftlichen Raum schaffen
  • zu einer gestalterischen Aufwertung des Standortes führen und
  • sich in die Parkanlage und das Gesamtkonzept einfügen.

Der zukünftige Betreiber muss hierfür die Organisation, Bewirtschaftung und Pflege der Teilfläche langfristig sichern.

Seit Mitte Juli wird Interessenten die Gelegenheit gegeben, sich mit einem schlüssigen Konzept zur gemeinschaftlichen und nachhaltigen Nutzung des neu zu entwickelnden Bürgergartens zu bewerben. Aus dem Konzept muss präzise hervorgehen, dass der zukünftige Betreiber langfristig in der Lage ist, die Teilfläche des Bürgergartens zu bewirtschaften und zu pflegen und die Gemeinschaft der zukünftigen Gärtner zusammenzustellen.

Die Details zur Ausschreibung finden Sie in der beigefügten pdf-Datei.

 

GB