Suche


Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Quartiersmanagement

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Projektwettbewerb "Lieber Laden voll als Laden leer"

Bedarfsbestimmung

Das Quartiersmanagementgebiet Moabit West wurde im Jahr 1999 eingerichtet. Es hat zum Ziel, das Gebiet zu einer nachhaltigen positiven Entwicklung zu führen. Für diesen Zweck initiiert das Quartiersmanagement Projekte bzw. fordert Bewohner und Träger auf, Maßnahmen in vorher festgelegten Handlungsfeldern und Schwerpunktbereichen durchzuführen. Zu den Aufgabenbereichen des Quartiersmanagements gehören u.a. die Förderung des lokalen Gewerbes und die Verbesserung des Wohnumfeldes. In Teilen des Quartiersmanagementgebietes ist ein hoher Laden- und Gewerbeleerstand sichtbar, der zu einer Abwertung des Wohnumfelds beiträgt und damit auch zu einem negativen Innen- und Außenimage in diesem Bereich führt.

Zielsetzung

Durch die Maßnahme „Lieber Laden voll als Laden leer“ soll dem Gewerbeleerstand im Quartiersmanagementgebiet Moabit West entgegengewirkt sowie das Wohnumfeld aufgewertet werden.

Durch die Öffnung der leerstehenden Laden- und Gewerbeeinheiten für Kunst- und Ausstellungsaktionen wird eine positive Aufmerksamkeit in der Moabiter Bevölkerung erreicht. Das Straßenbild wird zusätzlich durch eine kreative Beleuchtung aufgewertet und soll vor allem nachts das subjektive Sicherheitsempfinden verbessern. Die Verknüpfung des Projektes mit anderen Veranstaltungen im Quartier, wie z.B. der „Langen Nacht des Buches“, schafft neue und ungewöhnliche Orte, die von Moabitern und anderen Berlinern aufgesucht werden können. Moabiter Künstler werden durch die Ausstellung ihrer Kunstobjekte unterstützt. Durch die positive Aufmerksamkeit soll langfristig eine Vermietung der leerstehenden Objekte erreicht und das vorhandene Gewerbe gestärkt werden.

Zielgruppen

Das Projekt richtet sich an Künstler, Mietinteressenten und Bewohner des Quartiers.

Maßnahmen

·                Erfassen der leerstehenden Gewerbeeinheiten und Kontaktaufnahme zu den Vermietern/Eigentümern in Teilbereichen des Quartiersmanagementgebietes

·                Gewinnung von Vermietern/Eigentümern ihre leerstehenden Objekte für eine vorübergehende Gestaltung mit Kunst- und Lichtobjekten zur Verfügung zu stellen und für öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen zugänglich zu machen

·                Akquise von Künstlern aus Moabit oder darüber hinaus ihre Kunstgegenstände auszustellen

·                Koordination zwischen Künstlern und Vermietern/Eigentümern und Unterstützung bei der Gestaltung des leerstehenden Ladengewerbes

·                Organisation einer „Langen Nacht des Leerstands“, z.B. durch die Öffnung der Gewerbeeinheiten für Interessierte und Nutzung als Veranstaltungsorte für Lesungen, Ausstellungen, Vernissagen

·                Nutzen der Objekte als ungewöhnliche Veranstaltungsorte und Kooperation mit anderen öffentlichkeitswirksamen Kultur- oder Musikveranstaltungen, z.B. Lange Nacht des Buches,  Moabiter Musiktage und mo’beat – dem Indoor Musikfestival

·                Vermittlung zwischen potentiellen Mietinteressenten und Vermietern/Eigentümern

·                Öffentlichkeitsarbeit (Printmedien, Internet, Veranstaltungen usw.)

·                Benennung von Erfolgsindikatoren und Verstetigungmöglichkeiten

·                Abwicklung und Umsetzung der Maßnahme (inkl. Beantragung und Abrechnung) bei der PSS

Leistungsbeschreibung

1.         Einreichung eines Konzepts mit Benennung der Maßnahmen, das die o. g. Ziele erreicht einschließlich Zeitplan und Vorschlag für die räumliche Verortung des Projektes (nutzen Sie dafür bitte die Antragsskizze, weitere Beschreibungen bzw. ergänzende Erklärungen können eingereicht werden)

2.         Beantragung und Umsetzung von Fördermitteln im Programm „Soziale Stadt“ als Maßnahmeträger und Fördernehmer

3.         Auswertung des Projektes (Sachbericht) und Finanzabrechnung bis spätestens Ende 2014

4.         Dokumentation und Erfolgsbeobachtung des Projekts

Eignungsnachweis

Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Programms ‚Soziale Stadt’. Von dem künftigen Träger wird die förderrechtliche Abwicklung der Maßnahme erwartet, dazu gehört die Beantragung der benötigten Fördermittel (Quartiersfonds III) und die Abrechnung bei der Programm Servicestelle (PSS) sowie die Auswertung der Maßnahme.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten über Erfahrungen in der Durchführung von ähnlichen Projekten, im Bereich der Organisation und Koordination und in der Ansprache von Vermietern/Eigentümern und der Öffentlichkeitsarbeit haben.

Eine Darstellung der Projektergebnisse in der Öffentlichkeit (z.B. Stadtteilplenum) ist erforderlich.

Projektzeitraum

Das Projekt soll im Herbst 2012 starten und bis maximal Ende 2014 umgesetzt werden.

Einzureichende Unterlagen

·                Darstellung der Vorgehensweise, Maßnahmen- und Zeitplan

·                Darstellung des Trägers im Hinblick auf die beschriebenen Anforderungen (die Leistungsfähigkeit und Erfahrungen mit ähnlichen Maßnahmen sind durch Referenzen nachzuweisen)

·                Kostenkalkulation und Finanzplanung mit konkreter Darstellung der Personal- und Sachkosten (keine Pauschalsummen) sowie Ausweisung der Stundensätze und Stundenzahl; Beachtung des Verbots der finanziellen Besserstellung gem. Anlage 2 AV § 44 Nr. 1.3 der LHO; Bruttoangaben der Kosten; konkrete Darstellung des Leistungsbildes, Berücksichtigung der Kontoführungsgebühren für ein gesondertes Projektkonto

·                Darstellung der Kriterien zur Messung des Projekterfolges/Nachhaltigkeit

·                Vorstellungen zur Kooperation mit den Trägern vor Ort

·                Datenschutzerklärung (steht zum Download hier)

·                Antragsformular (steht zum Download weiter unten bereit) oder wird auf Nachfrage zugesandt.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 05. Juni 2012(12 Uhr) in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift Formloser Wettbewerb: „Lieber Laden voll als Laden leer“ beim Quartiersmanagement Moabit West, Rostocker Str. 3, 10553 Berlin einzureichen. Bei Übersendung durch die Post müssen vorstehenden Angaben deutlich und vollständig auf dem äußeren und einem besonderen inneren Umschlag vermerkt sein.

Wir bitten auch um die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in digitaler Form an qm-moabit@stern-berlin.de.

Hinweise

Bei dem Auswahlverfahren handelt es sich nicht um ein Interessenbekundungsverfahren gemäß §7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 55 LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

Bei Personenbezeichnungen und Anreden sind beide Geschlechter angesprochen, auch wenn aufgrund besserer Lesbarkeit die gebräuchlichere Form verwendet wird.

Für Fragen steht Ihnen das Quartiersmanagement Moabit West, insbesondere Frau Fuchs unter der Tel.-Nr. 3990 7195 zur Verfügung.

 

 

 

GB