Suche


Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

"Zentrum für Kunst und Urbanistik" bald fertig

Was macht eigentlich das "Zentrum für Kunst und Urbanistik" (ZKU) im Güterbahnhofsgebäude? Gerald Backhaus besuchte im Juni 2012 die Baustelle und sprach dazu mit Matthias Einhoff (Foto) vom Nutzerverein KUNSTrePUBLIK e.V. Er und seine Kollegen Harry Sachs und Philip Horst packten gerade bei den Ausbauarbeiten selbst mit an, "damit das Gebäude im August, wenn die ersten Mieter anrücken, darunter Künstler aus den USA, Australien und Dänemark, wirklich bezugsfertig ist." Die ZKU-Mannen erbringen Eigenleistungen wie Streicharbeiten, um Geld zu sparen. Nebenstehend sehen Sie einige Impressionen von der Baustelle - von innen und außen.

Hintergrund zum Projekt

Der Verein KUNSTrePUBLIK e.V. hat einen 40 Jahre dauernden Erbpachtvertrag mit dem Bezirk Mitte, dem neuen Hauseigentümer (vorher: Deutsche Bahn), für das Gebäude, das sich im Gelände des Stadtgartens befindet, abgeschlossen. KUNSTrePUBLIK e.V. setzt das nicht unter Denkmalschutz stehende Haus seit Oktober 2011 baulich instand und bespielt es ab Sommer 2012. Für den Umbau und die Sanierung des Gebäudes wurden Mittel aus der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin beantragt und bewilligt. 

Das Nutzungskonzept der Künstlergruppe sieht ein Zentrum für Kunst und Urbanistik, einen Ort mit Ateliers, für Ausstellungen, kulturelle Nutzungen sowie ein kleines gastronomisches Angebot vor. Künstler aus der ganzen Welt sollen künftig in dem Gebäude temporär arbeiten und leben können. Die Moabiter sollen besonders im so genannten „Gemeinraum“, einer 300 Quadratmeter großen Halle, die als Schnittstelle zwischen Kiez und im Haus lebenden Künstlern fungieren soll, in die Aktivitäten integriert werden. Angestrebt wird die Kooperation mit Moabiter Vereinen und Institutionen, denn das Projekt soll „ein belebter Raum werden“ und in den Kiez strahlen. Dabei sehen sich die drei Männer vom KUNSTrePUBLIK e.V. nicht als Kuratoren oder Produzenten, sie sind selbst Künstler und wollen „offene Plattformen schaffen“.

Adresse: "Zentrum für Kunst und Urbanistik" (ZKU) im "Moabiter Stadtgarten": Ehemaliger Güterbahnhof Moabit, Siemensstraße 27-49, 10551 Berlin 

Betreiber-Verein: KUNSTrePUBLIK e.V., Köpenicker Str. 36-38, 10179 Berlin, Tel.. 030 21608325, Fax: 030 55164387, E-Mail: zuk[at]kunstrepublik[.]dewww.kunstrepublik.de, www.zku-berlin.org 

 

Text & Fotos: Gerald Backhaus