Suche


Veranstaltungen

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Zeitzeugenprojekt Otto-Spielplatz

Zeitzeugen zur Geschichte des Otto-Spielplatzes gesucht!

40 Jahre – Zeitzeugen – Geschichten – Erlebnisse – Fotos 

"Vergangenes Jahr bin ich mit Anne Lenke, eine der Gründerinnen des Vereins Abenteuerspielplatz Ottopark aus dem Jahr 1973, in Kontakt gekommen", so Bernd Brunner, Chef des OTTO-Spielplatzes. "Sie hat uns viel aus dieser bewegten Zeit berichtet und etliche Unterlagen zur Verfügung gestellt. Zudem verfügen wir eine Vielzahl an Zeitungsartikeln, die ein bewegtes Licht speziell auf die Gründungszeit aber auch die Jahre und Jahrzehnte danach werfen."

Inspiriert durch die Begegnung mit Anne Lenke und dem bevorstehenden 40-sten Jahrestag in diesem Jahr, haben er und sein Team beschlossen, das Thema aktiv anzugehen: "Neben gezielter Öffentlichkeitsarbeit mit Aufrufen von Zeitzeugen, Berichten über die Geschichte des Otto-Spielplatzes möchten wir erst einmal noch weiter recherchieren, um ein Bild davon zu bekommen, wie sich der Ort im Laufe der Jahre und Jahrzehnte entwickelt hat. In diesem Zusammenhang werde ich in nächster Zeit noch mit Kurt Zillmann, dem damaligen Jugendstadtrat, der heute noch im Hansaviertel lebt, Horst Porath, ehemaliger Stadtrat, Jutta Schauer-Oldenburg u.a. Menschen Kontakt aufnehmen."

Bis zum Sommerfest am 19. Juni 2013 sollen die ersten Zwischenergebnisse dieser Arbeit der Öffentlichkeit präsentiert werden. "Je nachdem, welche Resonanz wir mit unseren Bemühungen erzielen, möchten wir gerne langfristig ein Archiv der Ehemaligen und einen Freundeskreis Otto-Spielplatz aufbauen", sagte Bernd Brunner.

Haben Sie eine "Otto-Spielplatz-Geschichte"?

Wer ist z.B. auf die Idee gekommen, einen Spielplatz von Erziehern betreuen zu lassen? Was hat die ´68er Bewegung damit zu tun? Haben Kinder 1980 die gleichen Spiele gespielt wie die im Jahr 1990 oder im Jahr 2000? Gab es hier schon immer einen Spielplatz? Diese und noch viel mehr Fragen möchten die heutigen Betreiber gerne beantwortet haben.

Deshalb suchen sie ZEITZEUGEN, die sie und andere Menschen an ihren lebendigen Erinnerungen und Erlebnissen aus dieser Zeit teilhaben lassen, im einzelnen:

Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die einen Teil ihrer Kindheit hier verbracht haben und uns z.B. eine besonders lustige, unglaubliche, schmerzliche Geschichte erzählen können; 

Eltern und Großeltern, die mit Ihren Kindern und Enkeln den Spielplatz besucht haben; 

ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Praktikant/innen etc, die hier einmal gearbeitet haben; 

Anwohnerinnen und Anwohner, die die Geschichte Moabits bzw. des Platzes kennen;

Menschen aus Politik und Verwaltung, die mit der Geschichte des Platzes vertraut sind.

 

Haben Sie sich erkannt? Dann melden Sie sich bitte.  HIER und weiter unten finden Sie dazu vorbereitete Fragebögen. Bitte geben Sie ihn ausgefüllt an das OTTO-Spielehaus zurück. 

 

Parallel dazu bauen Bernd Brunner und sein Team eine Adressdateiund einen Freundeskreis Otto-Spielplatzauf. "Damit möchten wir für die unterschiedlichen Otto-Spielplatz-Generationen Begegnungs- und Austauschmöglichkeiten schaffen. Zu unserem Sommerfest am Mittwoch, 19. Juni 2013, laden wir das erste Mal die uns bis dahin bekannten Zeitzeugen ein. Bis zum Jahresende werden wir dann die gesammelten Texte, Fotos, Artikel, Erzähltes etc. sammeln, auswerten, sortieren, aufschreiben, Gespräche führen, Wissenslücken füllen etc." 

2014 wird aus den Materialien eine optisch und inhaltlich ansprechendeBroschüre erstellt und gedruckt. Als kleines Danke-schön erhalten alle, die an dem Zeitzeugen-Projekt mitwirken 5 Broschüren gratis

"Wir bedanken uns schon jetzt bei Ihnen/Euch und freuen uns auf Ihre/Eure ganz persönliche Geschichte!"

Kontakt

Bernd Brunner, Tel.: 030 – 398 357 30, FAX: 030 - 397 417 48 bernd.brunner[at]moabiter-ratschlag[.]de

Otto-Spielplatz
Bernd Brunner
Alt-Moabit 34
10555 Berlin

Tel.: 030 - 398 357 30
FAX:  030 - 397 417 48

www.moabiter-ratschlag.de

Träger der Einrichtung ist der Moabiter Ratschlag e.V.

 

Logo & Fotos: Bernd Brunner / GB