Suche


Veranstaltungen

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Drei Veranstaltungen zum Thema "Wohnen in Moabit"

Beim Stadtteilplenum im Juni dreht sich alles um das Thema Wohnraum. Es findet am Dienstag, 18. Juni 2013, von 19 bis 21 Uhr im Stadtschloss-Nachbarschaftstreff in der Rostocker Straße 32 statt. Weitere Details dazu erfahren Sie bald hier bei uns.

Beim Stadtteilplenum am 28. Mai 2013 ging es auch um "Wohnen in Moabit - Welche Möglichkeiten gibt es?". Mehr zum Mai-Plenum finden Sie hier

Zwischen diesen beiden Plena findet am 4. Juni 2013 von 17 bis 20 Uhr die folgende Veranstaltung im Stadtschloss Moabit in der Rostocker Straße 32 statt:

"Mietenstopp in Moabit! Bezirkskonferenz. Strategien gegen Verdrängung."

Veranstalter: Runder Tisch Gentrifizierung Moabit

Programm

1. Einführung (ca. 45 Minuten)

Aufschlag für den Veranstalter: Andrej Holm (5 min.)

Betroffene Schildern ihre Erfahrungen mit Verdrängung in Moabit, Modernisierung und Umwandlung, Nachverdichtung im Bestand als Ursache für Mieterverdrängung, Kostenmiete und Wegfall von Anschlussbindungen, Verdrängung von Geringverdienern, Überbelegung, (K)ein Wohnraum für betreutes Wohnen? Umgang mit der Belegungsbindung (je 5 min.)

Aussprache

Zusammenfassung: Situation der Mieter in der Innenstadt, Reiner Wild; Gesch.ftsführer BMV (10 min.)

2. Workshops Strategien gegen Verdrängung (75 Minuten)

Workshop 1: Milieuschutz / Umwandlung, Neubau Bauleitplanung / Städtebauliche Verträge / Abwendungsvereinbarungen / Vorkaufsrecht /Treuhändermodelle

Milieuschutz und seine Wirkung - Beispiel Friedrichshain-Kreuzberg (ASUM, W. Oehlert), Beispiel Tempelhof-Schöneberg: Überlegungen für neue Milieuschutzgebiete (Sybill Klotz, Bezirksstadträtin Tempelhof-Schöneberg), Vorkaufsrecht und Umwandlungsschutz in sozialen Erhaltungsgebieten (Mathias Schmitt-Gallasch, STERN, angefragt), Städtebauliche Verträge - ein wirksames Mittel zur Einflussnahme auf Investoren. auch in Berlin? (Rechtanwalt Dr. Rainer Tietzsch)

Umsetzung in Mitte/Moabit, Unterstützung des Bezirks durch den Senat (Bezirk Mitte N.N. (angefragt),Staatssekretär Ephraim Gothe, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt)

Workshop 2: Haushalte in prekären Einkommenslagen vor Verdrängung schützen, Obdachlosigkeit abwenden, Tendenz zur Überbelegung, Situation freier Träger (keine Wohnungen), Umgang mit Belegungsbindungen im Bezirk

Sigmar Gude, Topos, die Situation von Haushalten in prekären Einkommenslagen in Mitte/Moabit

Situation Obdachlosenarbeit / Betreutes Wohnen (Spitzenverbände, Kirchengemeinden, Blick der freien Träger auf die Situation im Bezirk)

Präventions- und Interventionsmöglichkeiten des Bezirksamts/Jobcenters, Belegungsrechte, Geschütztes Marktsegment (Stadtrat v. Dassel, Jobcenter)

3. Abschlussdiskussion - "Gemeinsam schaffen wir´s" (45 Minuten)

Berichte aus den Arbeitsgruppen (insg. 15 min.)

Stellungnahmen hierzu Staatssekretär Gothe, Bezirksamt N.N. (je 5 min.)

Diskussion (Beiträge der Fraktionen in der BVV in der Diskussion)

Zusammenfassung: Die Position des Runden Tisches zum weiteren Fahrplan, Transparenz und Bürgerbeteiligung, Verabredungen (Andrej Holm)

Veranstalterkontakt: 

Runder Tisch Gentrifizierung Moabit c/o „Wem gehört Moabit?“, B-Laden, Lehrter Straße 27-30, 10557 Berlin, kontakt[at]wem-gehoert-moabit[.]de

 

 

GB