Suche


Veranstaltungen

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Es war einfach klasse: das FESTIVAL FÜR SELBSTGEBAUTE MUSIK 2015

Zweitägiges Musikfestival in Moabit im September 2015

Es war wieder ein musikalischer Höhepunkt in Moabit: Bei der alljährlichen Straßenmusik in der Turm- und Ottostraße am Freitag, 26. September 2015, wo wieder richtig was los war, spielten 13 Bands gleichzeitig an 13 verschiedenen Spielorten auf Gehwegen, vor Geschäften, Baumscheiben und Bushaltestellen insgesamt 39 Kurzkonzerte mitten in Alltag und Lärm. Mit dabei waren auch eine Dusche zum Selbersingen und eine DRONE ORGAN, die aus den Straßengeräuschen ein wunder schönes Wummern erzeugt.

MM | DAS FESTIVAL FÜR SELBSTGEBAUTE MUSIK lockte dannam Samstag, 27. September 2015, bei herrlich sommerlichem Wetter ganz viele Moabiter und Gäste auf den Ottoplatz. Dort war nicht nur die Dusche zum Selbersingen wieder installiert. Sehr bunt gemischt war das Programm hier am neuen Veranstaltungsort (nach den Vorgänger "Musiktagen" im Hof des Berlin Kollegs).

Bewährtes blieb, nicht nur in Form der beiden großen MM-Buchstaben in blau und grün: die Jüngsten konnten sich am Kinder-Kaos-Orkester beteiligen und richtig Krach machen.

An den selbstgebauten Musikinstrumenten - wie 2014 der SCHLAGBAUM [AATT] und die RIESENGITARRE [D2R2] wurde wieder gespielt. Diese überdimensionalen Instrumente, die mit Einrichtungen aus Moabit liebevoll gefertigt wurden, wurden diesmal um die RIESENSCHLAUCHTROMPETE [3OPC] ergänzt. An der Riesenschlauchtrompete versuchten sich u. a. auch einige Bläser-Profis der Zentralkapelle, die nach diesem Vorspiel wunderbar mitreißend auf der großen Bühne aufspielte. Aus Vorhandenem eigenhändig Neues schaffen, mit ungewöhnlichen Ideen Gegebenes umdeuten – das war der Grundgedanken des DIY (Do-it-yourself). MM | DAS FESTIVAL FÜR SELBSTGEBAUTE MUSIK transportierte ihn in das Musikfestival. 

Auf der Bühne und direkt auf dem Platz traten 2015 u.a. folgende Künstler auf: Susi Asado, 12 Volt, die Zentralkapelle, die Vokalhelden der Berliner Philharmonie und der Roboterexperte Karl-Heinz Jeron, der zeigte, wie man Musik mit altem Gemüse macht.

Moderiert wurde das MM | DAS FESTIVAL FÜR SELBSTGEBAUTE MUSIK von den Weddinger Kommunikationsmeistern georg + georg.

Zum Hintergrund: Do-it-yourself: Seit April 2014 bauten Einrichtungen aus Moabit Klanginstallationen. Vermeintlich unmusikalische Menschen wurden so zu Instrumentenbauern und entwickelten aus untypischen Materialien riesige Musikinstrumente, die am Samstag im Berlin Kolleg zusammengebracht wurden und als EINE Band zusammen spielten. Diese "Band" stand auch noch am Sonntag - dem "Ausprobiertag" - zum Besichtigen und Musizieren zur Verfügung.

Veranstalterkontakt:

Hajo Toppius, Sascha Schneider & Ulrike Riebel von "Kollegen 2,3 – Bureau für Kulturangelegenheiten" http://www.kollegenzweikommadrei.de 

MM | DAS FESTIVAL FÜR SELBSTGEBAUTE MUSIK wurde von KOLLEGEN 2,3 gemeinsam mit ANTJE ÖKLESUND und MUSIQUE MAUDITE veranstaltet.

Und hier weitere Informationen zu allen Mitwirkenden und Orten: http://www.moabitermusiktage.de/ 

Text & Fotos: Gerald Backhaus