Suche


Veranstaltungen

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

Ein Grund zum Feiern: Berliner Landesorden an Jouanna Hassoun

Am

Donnerstag, den 01.10.2015
um 11:00 Uhr im
Großen Festsaal des Roten Rathauses

wird der Berliner Landesorden durch den Regierenden Bürgermeister, Michael Müller, an Jouanna Hassoun für ihr herausragendes interkulturelles Engagement verliehen.
An diesem Tag erhalten insgesamt zwölf verdiente Bürgerinnen und Bürger der Stadt den Verdienstorden des Landes Berlin. Auch Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke wird bei der Verleihung unter den Anwesenden sein.

Jouanna Hassoun ist eine der Mitgründerinnen des Mädchen-Kultur-Treffs Dünja im Ortsteil Moabit, welches noch heute ein Treffpunkt für Mädchen und junge Frauen zwischen 10 und 21 Jahren aus verschiedenen Kulturen ist. Über Dünja hinaus engagierte sich Jouanna Hassoun bei vielen weiteren Projekten in Moabit.
Heute leitet sie das Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule (MILES) und ist
Sozialmanagerin und Diversity-Trainerin. Bei MILES können sich Lesben, Schwule und ihre Angehörigen zu Fragen von Coming-out und Homosexualität informieren.
Gerade in den Notunterkünften sind schwule, lesbische und transgeschlechtliche Flüchtlinge häufig mit homophoben Menschen auf engstem Raum untergebracht. Diesen Menschen steht Joanna Hassoun mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt die Flüchtlinge bei ihren Problemen.

Dr. Christian Hanke:
„Homosexualität ist in vielen Kulturkreisen oft ein Tabu Thema. Daher spielen Anlaufstellen und Vertrauenspersonen für diese Menschen eine wichtige Rolle. Ich danke Jouanna Hassoun herzlich für ihre interkulturelle soziale Arbeit in unserem Bezirk und den sozialen Einsatz für und mit Flüchtlingen.“

Kontakt:
Bezirksamt Mitte, Pressestelle, E-Mail presse[at]ba-mitte.berlin[.]de

GB