Suche


Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken
Dienstag, 31.03.2020

"Kino für Moabit" macht Couchkino

Angesichts der Coronakrise bietet “Kino für Moabit” ab sofort ein Online-Programm mit wöchentlich wechselnden kurzen Filmen an. Jeden Freitag neu!

Couchkino 2: THE CENTRIFUGE BRAIN PROJECT (2011, R: Till Nowak, engl OF)

"Kino für Moabit" sendet ein paar Gedanken zur Coronakrise - und lädt Sie zu einer neuen Folge ins Couchkino ein:

Die aktuelle Lage gefährdet die Kinos und die gesamte Filmbranche. Filmproduktionen sind gestoppt, Filmstarts und -festivals verschoben, die Kinos müssen für nicht absehbare Zeit geschlossen bleiben. Inzwischen gibt es zahlreiche Ideen und Maßnahmen - neben den staatlichen Fördertöpfen auch Gutscheinverkäufe, Spendenaktionen und Streamingangebote, um Kinos oder Verleihfirmen zu helfen und die Filmkultur am Leben zu halten.

Als Kinoinitiative sehen wir die Modelle, bei denen aktuelle Filme jetzt ersatzweise per Streaming vermarktet werden, eher skeptisch. Auch auf anderen Gebieten scheint das Internet derzeit vielleicht etwas vorschnell als Allheilmittel herangezogen zu werden, ungeachtet der damit verbundenen rechtlichen, psychosozialen und ökologischen Konsequenzen.

Am besten erkundigen Sie sich bei Ihren Lieblingskinos, ob Sie mit einem Gutscheinkauf oder einer Spende helfen können! Beispiele finden sich etwa beim Wolf und beim Bundesplatzkino. Andere gelungene Kommentare oder Reaktionen haben z.B. das Babylon Berlin und die Brotfabrik gefunden - letztere bietet ab sofort einmal wöchentlich eine Kinosprechstunde an.

"Kino für Moabit" ist bekanntlich in der glücklichen Lage, keine Miete (oder nur eine geringe, für unseren Lagerraum) zahlen zu müssen. Allerdings sind wir besorgt, was aus unseren (zeitlich gebundenen) Projektmitteln und den vielen Vorhaben für dieses Jahr wird.

Mit unserem Couchkino möchten wir mit Ihnen im Austausch bleiben und freuen uns ausdrücklich über Kommentare! Vorläufig auf dem konventionellem Weg per E-Mail, und vielleicht werden wir im Sinne eines gewissen Dialogcharakters mit jedem Newsletter ein paar Zuschriften wiedergeben.

Trotz oder gerade wegen der bedenklichen Situation haben wir uns diese Woche für einen humorvollen (Vorsicht schräger Humor!) Beitrag entschieden:

THE CENTRIFUGE BRAIN PROJECT (2011, R: Till Nowak, engl OF). Ein vermeintlicher Dokumentarfilm über Wissenschaftler, die Experimente mit bizarren Jahrmarktkarussellen und deren Auswirkungen auf das menschliche Gehirn durchführen. Und ein augenzwinkernder Blick auf unser Ringen mit der irdischen Schwerkraft.

Link zum Couchkino 2     

Passen Sie gut auf sich auf!

Ihr Team von "Kino für Moabit"

Veranstalter:

Moabiter Filmkultur e.V.
Krefelder Str. 1a
10555 Berlin
Mail: info@kinofuermoabit.de

Gefördert im Rahmen des Förderprogramms Aktives Stadtzentrum Turmstraße.

Couchkino 1: "zwischen welten"

Auch die Veranstaltungen von "Kino für Moabit" fallen vorerst aus und es ist ungewiss, ab wann das geplante Jahresprogramm wieder aufgenommen werden kann.

Dafür bietet "Kino für Moabit" in der nächsten Zeit ein Online-Programm mit kurzen Filmen an. Sie können jeweils für eine Woche über die Webseite aufgerufen werden:

"So verkehrt sich unsere Devise des Runter-vom-Sofa in ihr Gegenteil, das Wanderkino wird zum Couchkino, und die Begegnungen und Gespräche, die "Kino für Moabit" auszeichnen, werden auf später verschoben.

Zum Auftakt und anlässlich der leider weitgehend abgesagten Internationalen Wochen gegen Rassismus, an denen sich "Kino für Moabit" traditionsgemäß beteiligt, zeigen wir den Kurzfilm zwischen welten  (2009, 16 min) der Hamburger Filmemacherin Doro Carl.

In dem dokumentarischen Kurzfilm geben Frauen mit Migrationshintergrund Einblick in ihre Welt zwischen verschiedenen Kulturen, in der sie zwischen widersprüchlichen Rollenerwartungen balancieren. In Deutschland geboren, als Gastarbeiterkind oder Kriegsflüchtling zugezogen. Die Biographien sind vielfältig.

In neutraler Studioatmosphäre schildern Frauen ihre Erfahrungen und Konflikte in Familie, Schule, Ausbildung und Gesellschaft. Die Protagonistinnen erzählen von Lebenssituationen, die das Leben in einer multikulturellen Gesellschaft vielschichtig hinterfragen."

Protagonistinnen:

Zeynep Acar, Betoul Barouni, Hülya Bayram, Shirin Homann-Saadat, Aysel Kesen, Gwladys Plesch, Sanja Qaderi

Link zum Film       

Veranstalter: Moabiter Filmkultur e.V., info[at]kinofuermoabit[.]de

Gefördert im Rahmen des Förderprogramms Aktives Stadtzentrum Turmstraße.

KZö