Suche


Veranstaltungen

Veranstaltungen aus dem Quartiersmanagement

Logo EnergiesparratgeberMit dem EnergieSpar-Ratgeber können Sie Heiz- und Stromkosten senken

„Tag der Moabiter Vielfalt" -Straßenfest in der Beusselstraße“

Das Beusselstraßenfest soll auch in 2009 wieder durchgeführt werden. Es soll Moabiter Vereinen, Gruppen und Institutionen sowie Künstlern und Anwohnern eine Möglichkeit bieten, sich und ihre Angebote zu präsentieren, damit die Anwohner und Anwohnerinnen, aber auch Gäste von außerhalb die Angebote kennenlernen, Kontakte knüpfen können, Rat und Hilfen finden oder einfach nur Spaß haben. Insgesamt soll das Fest dazu beitragen, die starken Seiten des Kiezes zu zeigen und damit das Image des Stadtteils verbessern helfen.

Bedarfsbestimmung
2007 und 2008 fand jeweils ein multikulturelles, nicht kommerzielles Straßenfest in der Beusselstraße unter dem Motto „Tag der Moabiter Vielfalt“ statt. Dieses Straßenfest soll auch in 2009 wieder durchgeführt werden.

Zielsetzung
Das Fest soll Moabiter Vereinen, Gruppen und Institutionen sowie Künstlern und Anwohnern eine Möglichkeit bieten, sich und ihre Angebote zu präsentieren. Menschen sollen die Vielfalt der Angebote kennenlernen, Kontakte knüpfen können, Rat und Hilfen finden oder einfach nur Spaß haben. Das Fest soll dazu beitragen, ein positives Image von Moabit zu vermitteln.

Zielgruppen
Moabiter Vereine, Gruppen (Sport, Theater usw.), Institutionen, Künstler oder Projekte, die an dem Fest teilnehmen und sich präsentieren möchten. AnwohnerInnen, Bürger, an Moabit Interessierte, neu Hinzugezogene, Politiker, die sich in Moabit befinden oder die Moabit an diesem Tag kennenlernen möchten.

Maßnahmen

Der Termin des Festes soll in Absprache mit Vertretern der Bewohnerinnen, dem Quartiersmanagement und dem Bezirksamt erfolgen. Das Fest soll tagsüber stattfinden und spätestens um 20.00 Uhr enden.
Zur Aufgabenstellung gehört die Organisation aller für ein Straßenfest erforderlichen Dinge wie z.B. Stände, Zelte, Toilettenhäuschen, Müllabfuhr, Biertische, Absperrungen, Verkehrsschilder, Busumleitung, Stromversorgung und die Einholung aller erforderlichen Genehmigungen.
Es soll ein buntes Bühnenprogramm organisiert werden. Zielsetzung sind 60-80 Straßenstände bzw. Angebote im Straßenraum. Dazu gehören insbesondere auch Kunst- und Malaktionen, Sport- und Spielangebote für Kinder und Jugendliche. Über Gagen sollen auch ein bis zwei „Attraktionen“ eingekauft werden (Clown, Feuerspucker, Musikgruppe o.ä.), die dem fest einen besonderen Rahmen geben.
Die Gewerbetreibenden Moabits, insbesondere die anliegenden Geschäfte sollen einbezogen werden. Es ist für ein ausreichendes und vielseitiges kulinarisches Angebot zu sorgen (Kuchen, warme und kalte Getränke, vielfältiges Angebot an warmer Küche) evtl. in Kooperation mit dem Projekt „Moabiter Kochkultur“.
Das Fest ist ausreichend zu bewerben. Die Öffentlichkeitsarbeit muss rechtzeitig (mindestens zwei Wochen vorher) durchgeführt werden. Alle Zeitungen und Rundfunksender müssen rechtzeitig informiert werden. Eine Werbung für das Fest auch außerhalb Moabits ist einzuplanen (evtl. über Berliner Fenster)
Das Fest ist ausreichend mit Bildern oder einem Film zu dokumentieren.

Leistungsbeschreibung
1.    Einreichung eines Angebotes für o.g. Maßnahmen einschließlich Zeitplan
2.    Detaillierte Kostenkalkulation einschließlich der Personal- und Sachkosten
3.    Kooperation und Abstimmung mit dem Quartiersmanagement und den zuständigen Mitarbeitern beim Bezirksamt
4.    Einholen der zur Umsetzung des Projekts benötigten Genehmigungen
5.    Organisation des Festes
6.    Umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit
7.    Beantragung und Umsetzung von Fördermitteln im Programm „Soziale Stadt“ als Maßnahmeträger und Fördernehmer
8.    Auswertung des Projektes (Sachbericht) und Finanzierung bis Ende 2009
9.    Dokumentation des Projekts

Eignungsnachweis
Die Bewerber und Bewerberinnen müssen Erfahrungen in der Umsetzung von Projekten besitzen und diese auch nachweisen. Darüber hinaus sind Erfahrungen mit der Zielgruppe darzulegen. Außerdem wird die Fähigkeit zu vernetztem Arbeiten vorausgesetzt. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Programms ‚Soziale Stadt’. Von dem künftigen Träger wird die förderrechtliche Abwicklung der Maßnahme erwartet, dazu gehört die Beantragung der benötigten Fördermittel (Quartiersfonds III) und die Abrechnung bei der Programm Servicestelle (PSS) sowie die Auswertung der Maßnahme.

Projektzeitraum

Das Projekt „Tag der Moabiter Vielfalt - Straßenfest in der Beusselstraße“ soll ab Januar 2009 bis Dezember 2010 umgesetzt werden.

Kosten
Für die Fördermaßnahme stehen maximal 15 T€ im Jahr 2009 zur Verfügung. Diese dienen zur Deckung sämtlicher Honorar- und Sachmittel sowie Projektsteuerungsleistungen. Ein Eigenanteil oder Eigenleistungen müssen eingebracht werden.

Einzureichende Unterlagen
1.    Maßnahmebeschreibung
2.    Zeit- und Maßnahmenplan
3.    Kostenkalkulation und Finanzplanung mit konkreter Darstellung der Personal- und Sachkosten (keine Pauschalsummen) sowie Ausweisung der Stundensätze und Stundenzahl; Beachtung des Gebots der finanziellen Besserstellung gem. Anlage 2 AV § 44 Nr. 1.3 der LHO; Bruttoangaben der Kosten; konkrete Darstellung des Leistungsbildes, Berücksichtigung der Kontoführungsgebühren für ein gesondertes Projektkonto
4.    Bewerbungsunterlagen mit kurzer stichpunktartiger Aufführung bisheriger Tätigkeiten und Qualifikationen

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 12. November 2008 (12 Uhr) in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Bewerbungsunterlagen –Tag der Moabiter Vielfalt“ beim Quartiersmanagement Moabit West, Rostocker Str. 3, 10553 Berlin einzureichen.

Hinweise
Bei dem Auswahlverfahren handelt es sich nicht um ein Interessenbekundungsverfahren gemäß §7 LHO oder eine Ausschreibung im Sinne des § 44 LHO. Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Auswahlverfahren nicht. die Teilnahme ist unverbindlich, Kosten werden den Bewerbern im Rahmen des Verfahrens nicht erstattet.

Für Nachfragen steht Ihnen das Quartiersmanagement Moabit West, insbesondere Frau Heike Thöne oder Frau Beatrice Pfitzner, Tel. 3990 7195, zur Verfügung.


emk/QM